Ferrari 550 Maranello


Der Ferrari 550 ist ein Gran Turismo von Ferrari. Er wurde von 1996 bis 2001 als Coupé 550 Maranello und 2001 auch als Roadster 550 Barchetta Pininfarina angeboten.[1]

Die Karosserie des Maranello stammt von Pininfarina und ist als zweisitziges Coupé mit Frontmotor und Hinterradantrieb ausgefuehrt.[2] Einen ungefaehren Eindruck der Fahrleistungen vermittelt, dass das Coupé auf der Ferrari-Teststrecke Fiorano pro Runde 3,2 s schneller war als sein Vorgaenger 512M.

Die unauffaellige GT-Form taeuscht ueber die 4800 Stunden Entwicklung im Windkanal hinweg,[1] die zu einem Cw-Wert von 0,33 fuehrten. Er wurde durch den ebenen Unterboden ermoeglicht, ausserdem waren die Scheinwerfer zugunsten der besseren Umstroemung in die Front eingepasst, auch um die Windgeraeusche bei Nachtfahrten zu vermindern. Nebelscheinwerfer waren in der vorderen Stossstange integriert, die elektrisch versenkbaren Seitenscheiben schlossen buendig mit der Karosserie ab. Die Karosseriebleche des 550 bestand aus einem mit Aluminium plattierten Stahlwerkstoff mit dem Namen „Feran“.[3][1] Sie wurden mit dem Stahlrohrrahmen verschweisst.



Verwendete Motorentechnik


Potentielle Ursachen
Falsch getanktZahnriemen gerissenKein lMotor berhitzt


Gebaute Modelle
F550 Coupe


Interne Modellbezeichnungen
F133


Deine Erfahrungen
Bewertung
Spam Schutz: 4+2=






Das motorschaden-portal bietet Infromationen rund um das Modell Ferrari 550 Maranello und die Anfälligkeit des Motors. Welche Ursachen gibt es beim Ferrari 550 Maranello für einen Motorschaden, wie oft tritt ein Motorschaden bei einem Ferrari 550 Maranello auf, welche Kosten entstehen, etc. Diskutiere Deine Erfahrungen mit dem Ferrari 550 Maranello mit anderen Usern, tausche Dich aus und hilf mit Deinen Hinweisen zum Ferrari 550 Maranello den Anderen weiter.

Impressum  Logo: Clipdealer Media Nummer: A:41910708