Opel Omega A Caravan


Der Opel Omega A ist ein Pkw der oberen Mittelklasse von Opel, der als Nachfolger des Rekord E zwischen August 1986 und August 1993[1] gebaut wurde.

In der Tradition des bereits im August 1982 eingestellten Modells Commodore C wurde der Omega auch mit Sechszylinder-Reihenmotoren verkauft. Ein hoeherwertig ausgestattetes Parallelmodell wurde auch hier (aehnlich wie bei der KAD-Reihe und auch beim Rekord E die Modelle Commodore C und Senator/Monza A) angeboten, der Senator B.

Das anfangs nur als Stufenheck erhaeltliche „Auto des Jahres 1987“ hatte ein neu konstruiertes Fahrwerk mit hinterer Schraeglenkerachse und Scheibenbremsen an allen vier Raedern. Wie sein Vorgaenger Rekord war der Omega auch als Kombinationskraftwagen (bei Opel „Caravan“ genannt) erhaeltlich. Die Karosserie hat einen niedrigen Cw-Wert von 0,28, was zusammen mit dem relativ geringen Gewicht sehr gute Fahrleistungen bei gleichzeitig niedrigem Verbrauch ergibt.



Verwendete Motorentechnik


Potentielle Ursachen
Falsch getanktZahnriemen gerissenKein lMotor berhitzt


Gebaute Modelle
Omega Caravan 1.8Omega Caravan 1.8i (ohne Kat)Omega Caravan 2.0iOmega Caravan 2.3 D (ohne Kat)
Omega Caravan 2.3 TD (ohne Kat)Omega Caravan 2.4iOmega Caravan 2.6iOmega Caravan 3.0 24V
Omega Caravan 3.0i


Interne Modellbezeichnungen
OMEGA-A


Deine Erfahrungen
Bewertung
Spam Schutz: 4+2=






Das motorschaden-portal bietet Infromationen rund um das Modell Opel Omega A Caravan und die Anfälligkeit des Motors. Welche Ursachen gibt es beim Opel Omega A Caravan für einen Motorschaden, wie oft tritt ein Motorschaden bei einem Opel Omega A Caravan auf, welche Kosten entstehen, etc. Diskutiere Deine Erfahrungen mit dem Opel Omega A Caravan mit anderen Usern, tausche Dich aus und hilf mit Deinen Hinweisen zum Opel Omega A Caravan den Anderen weiter.

Impressum  Logo: Clipdealer Media Nummer: A:41910708